Lese-Tipps

Studium im Ausland, Komfortzonen, weniger Stress: Die Lese-Tipps im November

Im November gab’s was zu lesen über das Studieren im Ausland, Komfortzonen und Stressbewältigung und weil ja auch bald Weihnachten ist, gibt’s diesmal was zum Basteln für euch.

Studium im Ausland

Seit November gibt es bei bei Magazin Jobmensa eine neue Ruprik. „Studieren bei den Nachbarn“ nennt die sich und los ging es in diesem Monat mit einem Artikel über das Studieren in Frankreich.

Wer schon einmal mit dem Gedanken gespielt hat, ein MBA-Studium in den USA zu absolvieren, sollte sich den kleinen aber feinen Artikel zu Gemüte führen, den das MBA-Journal im November veröffentlicht hat: MBA in den USA – Teures Networking

Raus aus der Komfortzone

Kennt ihr eure Komfortzone? Mir fällt bei dem Begriff immer das heimische Sofa ein. Aber die Komfortzone umfasst viel mehr Bereiche des Lebens. Alles, was gewohnt, bequem und vermeintlich sicher ist, zählt dazu. Um voranzukommen, sich z.B. an ein Fernstudium oder einen neuen Job zu wagen, muss man die Komfortzone meistens verlassen.

Warum sich das lohnt und wie ihr es anpackt, darüber hat Frank Albers auf seinem Blog einfach-effektiv.de in diesem Monat einen Artikel veröffentlicht: Komfortzone verlassen – eine Gewohnheit erfolgreicher Menschen

Auf mymoneymind.de kamen im November einige erfolgreiche Menschen zu Wort, die ebenfalls ihre Komfortzone verlassen haben und dies eigentlich ständig tun. Das macht unheimlich Mut, weil diese Menschen nicht mehr oder weniger Angst vor bestimmten Situationen haben, wie wir Normalsterblichen – trotzdem haben sie sich irgendwann einfach überwunden. Eine schöne Sammlung vieler kleiner und großer Erfolgsgeschichten.

Mehr zum Thema Komfortzone verlassen, findest du hier im Blog.

Weniger Stress

Stress ist ja mehr so eine Einstellungssache. Manche ackern den ganzen Tag und sind völlig entspannt dabei. Andere fühlen sich von ein paar Stunden Arbeit schon völlig gestresst. Stress beginnt also irgendwo im Kopf und genau dort sollte man bei der Stressbekämpfung auch anfangen.

Torsten vom Ausdauerblog hat einen tollen Artikel zum Thema Stress reduzieren geschrieben. Und wer den Ausdauerblog noch nicht kennt, sollte sich dort unbedingt mal umgucken. Es geht zwar vorangig um das Thema Sport. In Wirklichkeit findet man hier aber auch haufenweise wirklich gute Tipps zur Überwindung des inneren Schweinehunds und Zeitmanagement in vielen anderen Lebenssituationen.

Stress kann man übrigens auch besser bewältigen, wenn man sich nach der eigenen inneren Uhr richtet. Wie ihr euren Biorhytmus berechnet und daraus mehr Energie für den Tag bekommt, erfahrt ihr im Blog von Martin Krengel.

Weitere Tipps gegen Stress findet ihr hier im Blog.

Wie versprochen: Was zum basteln

Ok, dieser Artikel ist schon ein bisschen älter, aber basteln passt so schön in die Adventszeit. Ihr kennt das sicher: manchmal weiß man vor lauter kleinen To-Dos gar nicht mehr wo einem der Kopf steht und an anderen Tagen wiederum weiß man nichts mit seiner Zeit anzufangen. Eine ganz hervorragende Idee zum selber machen ist die To-Do-Lotterie. Alle kleineren To-Dos werden auf Zettel geschrieben und in einen Lostopf (oder ein hübscheres Gefäß) getan. Wenn mal wieder akute Langeweile herrscht: Zettel ziehen, Aufgabe erledigen und sich freuen. Das schöne daran, in dieser Lotterie gibt es nur Gewinne. Die ganze Anleitung findet ihr im Titatoni-Blog.

To-Do-Listen-LotterieTo-Do-Listen-Lotterie

(Bilder: titatoni.blogspot.de)

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Andrea Heimer

Andrea Heimer

Neben meinem Vollzeitjob bin ich begeisterte Fernstudentin. In meinem Blog schreibe ich über berufsbegleitende Weiterbildung und Fernstudium, Zeitmanagement und Work-Life-Themen.
www.we-are-curious.de
Andrea Heimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *