5 Gründe, warum du dich unbedingt neben dem Beruf weiterbilden solltest

5 Gründe, warum du dich unbedingt neben dem Beruf weiterbilden solltest

Bevor man anfängt, einen Teil seines Feierabends der Weiterbildung zu opfern, stellt man sich einige Fragen. Die wichtigste: Ist es das wert? Ich kenne das. Ich arbeite Vollzeit und absolviere nebenher ein Fernstudium. Und ich kann euch sagen: Wenn ihr das macht, was euch Spaß macht, dann ist es das Wert. Lasst mich konkret werden, hier ein paar Gründe, die mich überzeugt haben, das richtige zu tun:

1. Du lernst neue Leute kennen

Und zwar in den meisten Fällen solche, die die gleichen Interessen haben, gleichzeitig aber aus einem ganz anderen Bereich kommen und neue Sichtweisen mitbringen. Sicher gilt das nicht für jede Art der Weiterbildung. Beim Fernstudium merke ich es aber ganz extrem. Es tut einfach gut, sich mit neuen, interessanten und schlauen Menschen zu umgeben, sich auszutauschen und den eigenen Horizont zu erweitern. Das Netzwerk vergrößert sich übrigens nebenbei ganz von selbst.

2. Es bringt dich beruflich weiter

Dazu muss ich nicht viel sagen. Wer qualifizierter ist, mehr weiß und kann als andere, kommt weiter. Im Idealfall führt eine Weiterbildung zu einer Gehaltserhöhung oder Beförderung (wenn nicht, dann gibt sie einem zumindest gute Argumente dafür). Sie erhöht außerdem eure Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Denkst du schon länger darüber nach, dich beruflich zu verändern? Dann los!

Manchmal sind es auch die kleinen Dinge, die einen beruflich positiv beeinflussen – beispielsweise dann, wenn ihr mit der IT, der Rechtsabteilung oder wem auch immer plötzlich auf Augenhöhe kommunizieren und argumentieren könnt. Ein gesundes Selbstbewusstsein – manche gewinnen dieses durch Wissen, andere durch Zertifikate und akademische Titulierungen – hat sicher noch keinem geschadet.

3. Bildung muss nicht teuer sein

Wo ein Wille ist, da findet sich auch ein MOOC. MOOCs sind jene Onlinekurse, an denen jeder teilnehmen kann und die in der Regel kostenlos angeboten werden. Sie sind aber auch nur ein Beispiel für das breite Angebot an Bildung, welches im Internet für kein oder wenig Geld angeboten wird. Über die Möglichkeiten, die sich hier auftun, kann man bereits jetzt Bücher schreiben. Googelt, macht euch schlau und werdet fündig!

4. Bildung ist eine Geldanlage

Ok, manchmal ist Bildung teuer. Glück hat, wer sie bezahlt oder bezuschusst bekommt. Aber seien wir ehrlich, angesichts der aktuellen Zinsen, tut jeder gut daran, sich  zumindest Gedanken über alternative Anlage-Möglichkeiten zu machen. Andere kaufen Häuser, ich hab mir ein Studium gekauft. In ein paar Jahren habe ich einen Abschluss mit dem ich mehr verdienen und mir meine Investition wieder zurückholen kann. Mit Zinsen. Denke ich.

5. Du hast sicher noch nie so gelernt

Eine Weiterbildung neben dem Beruf ist etwas ganz anderes als Schule und Studium. Die Zeiten, in denen du lernen musstest (sei es der Schulpflicht oder des obligatorischen Berufsabschlusses wegen) sind vorbei. Der Antrieb bei einer selbstbestimmten Weiterbildung ist ein ganz anderer. Ich vergleich das Ganze gerne mit dem Schulsportunterricht (habe ich gehasst) und meinem Lauftraining (mache ich freiwillig). Ja, es ist anstrengend, wahrscheinlich treibt ihr euch selber weiter nach vorn, als ihr es jemals erwartet habt – aber es macht unheimlich viel Spaß!

Andrea Heimer

Andrea Heimer

Neben meinem Vollzeitjob bin ich begeisterte Fernstudentin. In meinem Blog schreibe ich über berufsbegleitende Weiterbildung und Fernstudium, Zeitmanagement und Work-Life-Themen.
www.we-are-curious.de
Andrea Heimer
It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

Ein Gedanke zu „5 Gründe, warum du dich unbedingt neben dem Beruf weiterbilden solltest

  1. Pingback: Lese-Tipps im Januar - Fernstudium und berufsbegleitender Weiterbildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *