Wissenschaftliche Arbeiten mit Word

Überschriften und Unterüberschriften in Word

Anzeige

Hier erfährst du, wie du mit Überschriften und Unterüberschriften in Word arbeitest, diese formatierst und durchnummerierst. Mit diesem Wissen wirst du beim Schreiben deiner Bachelorarbeit oder Masterarbeit sehr viel effizienter Arbeiten können. Gerade wenn du neue Überschriften einfügst – Word passt die Nummerierung nämlich automatisch an und das spart eine Menge Zeit.

Aber von Anfang an …

Welchen Vorteil hat die Nutzung von Überschriften-Formatvorlagen in Word?
Wie erstelle ich Überschriften und Unterüberschriften in Word?
Wie nummeriere ich Überschriften in Word?
Wie kann ich Überschriften in Word arabisch und römisch nummerieren?

Anzeige

Welchen Vorteil hat die Nutzung von Überschriften-Formatvorlagen in Word?

Das Formatieren von Überschriften in Word bringt mehrere Vorteile mit sich:

  1. Überschriften-Formatvorlagen müssen in Word nur einmal angelegt werden und sind dann mit einem einfachen Klick verwendbar.
  2. Änderungen der Überschriften, z.B. die Schriftart, können mit einem Mal auf alle Überschriften angewendet werden.
  3. Das Inhaltsverzeichnis lässt sich durch die Verwendung von Überschriften-Formatvorlagen in Word mit wenigen Klicks erstellen und aktualisieren.
  4. Word passt die Nummerierung der nachfolgenden Überschriften austomatisch an, wenn du neue Überschriften einfügst.
  5. Die Navigation innerhalb deines Word-Dokuments wird erleichtert und das spart gerade bei großen Dokumenten Zeit.
  6. Alle oben genannten Punkte sparen unheimlich viel Zeit und Nerven, welche du in das Schreiben deiner Hausarbeit oder Abschlussarbeit stecken kannst.

Wie erstelle ich Überschriften und Unterüberschriften in Word?

Um eine Überschrift in Word zu erstellen , markierst du zunächst den Text, welcher zur Überschrift werden soll (es reicht auch nur mit dem Maus-Zeiger irgendwo in den betreffenden Absatz zu klicken).

Dann wählst du unter „Formatvorlagen“ die entsprechende Formatvorlage – in diesem Fall „Überschrift 1“ – aus. Das war es schon.

Um Unterüberschriften zu definieren, gehst du genauso vor. Nur dass du statt „Überschrift 1“ die Formatvorlage auswählst, die deiner aktuellen Überschriften-Ebene entspricht, also z.B. „Überschrift 2“ oder „Überschrift 3“

Wie nummeriere ich Überschriften in Word?

Standardmäßig sind Überschriften in Word nicht nummeriert. Um dies zu ändern, passt du am besten gleich die Formatvorlage an. Damit wird die Nummerierung auf alle Überschriften angewendet. Dabei gehst du wie folgt vor:

  1. Markiere zunächst den Überschriften-Text. Es genügt auch, nur mit dem Mauszeiger in den betreffenden Text zu klicken.
  2. Wähle nun im Menü unter „Absatz“ → „Liste mit mehreren Ebenen“ aus und wähle das Listenformat aus, welches du für deine Überschriften verwenden möchtest. Word weist einer Überschrift ersten Grades automatisch die erste Listenebene (z.B. 1) zu, einer Überschrift zweiten Grades die zweite Listenebene (z.B. 1.1) usw.
  3. Klicke nun im Menü unter „Formatvorlagen“ mit der rechten Maustaste auf die Formatvorlage, die entsprechend angepasst werden soll (z.B. „Überschrift 1“) und wähle „Überschrift 1 aktualisieren um der Auswahl zu entsprechen“. Jetzt werden alle anderen Überschriften deines Textes im gleich Format dargestellt.
  4. So gehst du nun mit allen Unterüberschriften vor.

Wie kann ich Überschriften in Word arabisch und römisch nummerieren?

Manchmal ist es notwendig, in einem Dokument unterschiedliche Überschriften-Formatierungen zu verwendet. Beispielsweise wenn die Überschriften zu den Inhalten in deiner Bachelorarbeit mit arabischen Ziffern nummeriert sein sollen, Verzeichnisse aber mit römischen.

Dafür kannst du für einen Überschriften-Typ (z.B. arabische Nummerierung) die Überschriften-Formatvorlagen verwenden, die Word standardmäßig anbietet und wie oben beschrieben vorgehen.

Um weitere Überschriften mit einer anderen Nummerierung, z.B. römischen Ziffern, in dein Word-Dokument zu integrieren, musst du eine neue Formatvorlage anlegen. Dafür gehst du wie folgt vor:

  1. Wähle unter dem Menü „Formatvorlagen“ „Formatvorlage erstellen“ aus.
  2. Gib deiner neuen Formatvorlage einen Namen. Hier eignen sich natürlich eindeutige Namen, mit denen du später noch etwas anfangen kannst. Falls du vorhast, mehrere Überschriftenebenen zu arbeiten, nummeriere diese am besten durch.
  3. Klicke auf „Ok“. Nun hast du eine neue Formatvorlage erstellt. Diese kannst du oben beschrieben anpassen, ohne dabei deine anderen Überschriften zu verändern.
  4. Markiere wieder deinen Überschriften-Text.
  5. Wähle im Menü unter „Absatz“ → „Nummerierung“ oder „Liste mit mehreren Ebenen“ aus und wähle das Listenformat aus, welches du für deine Überschriften verwenden möchtest – jetzt also z.B. die römischen Ziffern.
  6. Klicke im Menü unter „Formatvorlagen“ mit der rechten Maustaste auf die Formatvorlage, die du gerade erstellt hast und wähle „… aktualisieren um der Auswahl zu entsprechen“.

Andrea Heimer

Neben meinem Vollzeitjob bin ich begeisterte Fernstudentin. In meinem Blog schreibe ich über berufsbegleitende Weiterbildung und Fernstudium, Zeitmanagement und Work-Life-Themen.
www.we-are-curious.de
Andrea Heimer
Anzeige